Grundversorgung

Hausärztliche Grundversorgung
(bis 18 Jahre)

Als allgemeine Kinder- und Jugendärztin stehe ich für alle Fragen der Gesundheit im Kindes – und Jugendalter zur Verfügung. Sowohl für chronische Beschwerden als auch in Akutsituationen bin ich Ansprechpartner. Neben den normalen Öffnungszeiten biete ich für Patienten meiner Praxis eine telefonische Erreichbarkeit auch außerhalb der Sprechzeiten an.

Kindervorsorge­untersuchungen
(0-1 Jahr)

U2 am 3-10 Lebenstag
U3 in der 4-5 Lebenswoche
U4 in dem 3-4 Lebensmonat
U5 in dem 6-7 Lebensmonat
U6 in dem 10-12 Lebensmonat

Kindervorsorge­untersuchungen
(2-10 Jahre)

U7 mit 2 Jahren
U7a mit 3 Jahren
U8 mit 4 Jahren
U9 mit 5 Jahren
U10 mit 7-8 Jahren
U11 mit 9-10 Jahren

Jugenduntersuchungen
(12-17 Jahre)

J1 mit 12-14 Jahren
J2 mit 16-17 Jahren

Impfungen
nach STIKO

Impfungen sind eine großartige Errungenschaft der Medizin.
Meine Empfehlungen lehnen sich an den offiziellen Empfehlungen der STIKO (Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut) an. Gerne erläutere ich die Gründe in einem persönlichen Gespräch.

Check-Ups

Check-ups beinhalten eine vollständige körperliche Untersuchung mit Hör- und Seh-Test. Bei besonderen Fragestellungen können diese durch Laboruntersuchungen ergänzt werden.

Indikationsimpfungen

Indikationsimpfungen sind Impfungen, die nicht in den generellen Empfehlungen der STIKO aufgenommen sind. Vor bestimmten Reisen oder bei bestimmten Grunderkrankungen ist es jedoch empfehlenswert, sich darüber hinaus impfen zu lassen. Zu diesem Thema berate ich gerne.

Hyposensibilisierung

In der westlichen Welt sind Allergien ein zunehmendes Problem. Eine Hyposensibilisierung ist eine Therapieform um Allergien kausal (die Ursache bekämpfend) zu behandeln. Dieses ist durch regelmäßige Tropfen- oder Tabletteneinnahme oder durch regelmäßige Injektionen möglich.

Hausbesuche

Nach Vereinbarung und bei bestimmten Indikationen biete ich für praxisbekannte Familien Hausbesuche an.

Diagnostik

Allergiediagnostik

Für die Allergiediagnostik stehen sowohl Laboruntersuchungen als auch Hauttestungen (Pricktest) zur Verfügung.

Hörtest

Spielerisch kann ab dem Alter von ca. 3 Jahren ein Hörtest durchgeführt werden.

Sehtest

Neben den üblichen Sehtests mittels Sehtafeln steht in meiner Praxis eine weitere Methode (Plusoptix) zur Verfügung. Diese ermöglicht das Erkennen von Sehfehlern, im frühen Kindesalter, noch bevor Kinder aktiv mitmachen können. Je früher eine Sehstörung erkannt und behandelt wird, desto besser ist die Prognose.

Ultraschall

Ultraschall ist eine nebenwirkungsfreie, unbelastende Untersuchung, mit der man innere Organe sichtbar machen kann.

Neben der Möglichkeit die Bauchorgane zu schallen, kann man bei Säuglingen auch Strukturen des Gehirns sehen, solange die Fontanelle noch geöffnet ist. Ist die Fontanelle geschlossen, ist ein Ultraschall des Gehirns nicht mehr möglich.

Ultraschall der Hüfte ist Bestandteil der Vorsorgeuntersuchung, um rechtzeitig Reifungsstörungen der Hüfte zu erkennen und zu behandeln.

Ultraschall vom Herzen ermöglicht das Erkennen von Fehlbildungen. Zusätzlich kann man Einschätzungen der Herzfunktion ableiten.

Laboreigene Untersuchungen

Ein praxiseigenes Labor ermöglicht die schnelle Diagnostik für:

  • CRP (Entzündungszeichen)
  • Urintest

Nachweis von Erregern wie:

  • Streptokokken-A
  • Rotavirus
  • RSV

Weitere Labordiagnostik

Durch Zusammenarbeit und Vernetzung mit externen Laboren, steht die volle Labordiagnostik zur Verfügung.

Beratung

Fragen der Entwicklung

Entwicklung ist der zentrale Punkt, um den es in der Kinderheilkunde geht. Neben der körperlichen Entwicklung gibt es die motorische, mentale und emotionale Entwicklung. Ziel sollte sein, jedes Kind in seiner individuellen Entwicklung zu unterstützen und ihm die bestmöglichen Voraussetzungen zu geben. Dabei ist es besonders wichtig, ein Kind in seinen Fähigkeiten zu unterstützen, ohne an ihm zu zerren oder es zurechtbiegen zu wollen.

Fragen bei Erziehungsproblemen

Eltern wollen stets das Beste für ihr Kind. Manchmal stößt man jedoch mit seinen Bemühungen an seine Grenzen. Es ist nicht immer leicht, die Welt aus der Sicht eines Kindes zu sehen und dessen Reaktionen zu verstehen.

Fragen bei Stillproblemen, Fütterungsproblemen, Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung ist Voraussetzung für das Gedeihen eines Kindes. Allgemeine Ernährungsfragen zu den Themen Stillen, Beikost und gesunde Ernährung beantworte ich ebenso gerne wie spezielle Ernährungsfragen bei Nahrungsunverträglichkeiten oder Mangelerscheinungen.

Ausscheidungsstörungen: Einnässen/Einkoten

Die Sauberkeitserziehung ist eine sehr sensible Phase in der Entwicklung eines Kindes. In dieser Zeit kann es zu unterschiedlichen Störungen kommen mit möglichen Langzeitfolgen bis ins Schulalter. Das Verständnis für die Ursachen dieser Problematik ist Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Therapie und den Umgang damit.

Allergieberatung

Allergien sind ein häufiges Problem in den zivilisierten Gesellschaften. Eine genaue Diagnostik ist für die richtige Therapie entscheidend.

Reisemedizin

Vor Auslandsreisen berate ich gerne über gesundheitliche Gefahren und deren Vermeidung z.B. durch spezielle Impfungen oder andere vorbeugende Maßnahmen (z.B. Malariaprophylaxe).

Regulationsstörungen

Regulationsstörungen im Säuglings- und Kleinkindalter sind: Schlafstörungen, Fütterungsprobleme, extremes Schreien und vieles mehr. Neben der Erforschung der Ursachen ist ein richtiges Handling besonders wichtig.

Schulungen:
Notfälle im Säuglings- und Kleinkindalter

In meiner Praxis biete ich auf Wunsch individuelle Schulungen über Notfälle im Säuglings- und Kleinkindalter mit praktischer Übung an einer Reanimationspuppe an.

Bei entsprechender Nachfrage biete ich Gruppenkurse bis max. 10 Teilnehmer an.

Dieses Angebot richtet sich an alle Eltern, werdende Eltern und an alle, die beruflich oder privat viel mit Säuglingen und Kleinkindern zu tun haben.

Naturheil­verfahren

Naturheilverfahren zur Stärkung der Selbstheilungskräfte sind eine gute Ergänzung zur Schulmedizin.

Die klassische Naturheilkunde wurde von Pfarrer Sebastian Kneipp (1821-1897) begründet und beinhaltet:

  • Hydrotherapie und Thermotherapie (Kneipp´sche Wickeln)
  • Ordnungstherapie
  • Phytotherapie (Pflanzenheilkunde)
  • Bewegungstherapie
  • Ernährungstherapie

Der alte Pfarrer Sebastian Kneipp mag aus heutiger Sicht etwas altmodisch rüberkommen, die Kernaussagen haben aber nichts an ihrer Bedeutung verloren.

Phytotherapie

Mit Phytotherapie ist die Pflanzenheilkunde gemeint. Sie findet häufig in Kombination mit „alten Hausmitteln“ Anwendung und kann die körpereigenen Abwehrmechanismen unterstützen.

Aromatherapie

Aromatherapie ist ein Teilbereich der Phytotherapie. Durch bestimmte Aromen kann direkt Einfluss auf das limbische Systems des Gehirns und damit auf das Wohlbefinden genommen werden. Dieses kann Heilungsprozesse unterstützen.

Homöopathie

Homöopathie ist eine eigene Heilkunst die von Samuel Hahnemann (1755-1843) begründet wurde. Auf einen gesetzten Reiz erfolgt eine körpereigene Antwort. Grundzüge der homöopathische Therapie biete ich auf Wunsch zur Unterstützung von Heilungsprozessen an.

Symbioselenkung

In neuerer Zeit wird dem Mikrobiom (individuelle Besiedlung mit Mikroorganismen) zunehmende Bedeutung beigemessen. Seine Wirkung auf das Immunsystem ist unumstritten. Mit der Symbioselenkung (Regulierung der Darmflora) wird versucht Einfluss auf das Immunsystem zu nehmen.

Menü